Beginn des Seitenbereichs: Inhalt

Zara Alexandrova & Zoran Georgiev (de / bg / mk)

Donnerstag, 14 Jul 2022

Zara Alexandrova, geboren 1980 in Stara Zagora, Bulgarien, und Zoran Georgiev, geboren 1985 in Gevgelija, Nordmazedonien, leben und arbeiten in Berlin, Deutschland. Sie begannen 2018 als Künstlerkollektiv zusammenzuarbeiten. Die Arbeit mit verschiedenen alltäglichen Objekten ist das Schlüsselelement ihrer Praxis. Ihre Projekte werden oft in einer fortlaufenden Serie entwickelt, in der ein bestimmtes Thema gründlich aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet wird. Themen wie nationalistischer Kitsch und Populismus, Ungleichheit, Frauenfeindlichkeit, häusliche Gewalt, Verschwörungstheorien, und politische Ideologien stehen regelmäßig im Fokus ihrer Forschung. In ihren neuesten Kooperationsprojekten suchen sie nach Parallelen zwischen traditioneller Volkskunst, zeitgenössischer Kunst und Popkultur und berühren Themen wie nationale Identität, Populismus, ethnische Stereotypen und Mythen, den Wert von Kunst und ihre Auswirkungen auf unsere Wahrnehmung der Realität. 2021 nimmt das Künstlerkollektiv an CCN - Artist in Residence, Kulturvermittlung Steiermark, Graz, Österreich teil und entwickelt einige ortsspezifische Projekte für Graz. Das Projekt „Digitale Diktatur“ wurde für das Festival Elevate 2022 ausgewählt.

In Kooperation mit dem "Universalmuseum Joanneum – Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark" und mit Unterstützung der "Kulturvermittlung Steiermark"

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.