Beginn des Seitenbereichs: Inhalt

Generationen, Identitäten und neue Allianzen - Wie viel gemeinsam braucht die gemeinsame Sache?

Panel

Donnerstag, 02 Mär 2023

14:30 - 16:00 Heimatsaal

"Die größten und wichtigsten Probleme des Lebens sind im Grunde alle durch Handeln lösbar" - Hannah Arendt.

Diese Podiumsdiskussion über Aktivismus, Allianzen und soziale Bewegungen ermöglicht es unseren Podiumsgästen, tiefer in das Thema der sozialen Bewegungen und die Herausforderungen des Aktivismus einzutauchen. Mit Perspektiven von der Klimaaktivistin und Autorin Lena Schilling, Mitinitiatorin des Protestcamps gegen den Lobau-Tunnel, dem Kunst- und Kulturtheoretiker Jörg Scheller, Autor des Buches "(Un)check your privilege", und dem Sozialwissenschaftler, DJ und Promoter Romualdo Ramos, der evidenzbasierte Forschung und Clubkultur miteinander verbindet, um deren Relevanz für die Schaffung von Gemeinschaften hervorzuheben.

Welche Herausforderungen ergeben sich aus Gruppenidentitäten und mit Blick auf Privilegien bei der Schaffung wirksamer Allianzen? Welche Rolle spielen Generationskonflikte und Identitätspolitik bei der Bildung von (unwahrscheinlichen) Allianzen? Welchen Einfluss hat die Idee der gemeinsame Sache und Fragen des kleinsten gemeinsamen Nenner beim Entwickeln wirksamer Allianzen? Moderiert ist die Podiumsdiskussion von Daniel Landau, Mitorganisator des #YesWeCare, Dirigent, Lehrer, Gründer und Mitglied zahlreicher Initiativen zum Thema Bildung.

 

Diese Veranstaltung ist Teil von "New Perspectives for Action". Ein Projekt von Re-Imagine Europe, einer Zusammenarbeit zwischen Paradiso und Sonic Acts (NL), Elevate Festival (AT), A4 (SK), INA GRM (FR), Borealis (NO), KONTEJNER (HR), RUPERT (LT), Semibreve (PT), Parco d'Arte Vivente (IT), Disruption Network Lab (DE), BEK (NO), Kontrapunkt (MK) und Radio Web MACBA (ES). Kofinanziert von der Europäischen Union.

Re-Imagine Europe

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.