Beginn des Seitenbereichs: Inhalt

Fahim Amir (at)

Dr. Fahim Amir ist Philosoph und Autor. Amir lebt in Wien und lehrt an Universitäten und Kunsthochschulen in Österreich und den Amerikas; er beschäftigt sich mit den Übergängen von NaturKulturen und Urbanismus, Kunst und Utopie, kolonialer Historizität und Modernismus. Amir war u.a. Mitherausgeber von Transcultural Modernisms (Sternberg Press, 2013) und schrieb das Nachwort zur deutschen Übersetzung von Donna Haraways Manifest für Gefährten (Merve, 2016). Sein zuletzt erschienenes Buch Schwein und Zeit stand auf der Sachbuch-Bestenliste von Die Zeit, ZDF, Deutschlandfunk Kultur, und wurde von Goethe-Institut und Frankfurter Buchmesse zu einem des besten Bücher des Jahres 2019 gewählt. Es ist zur Gänze ins Englische (Between the Lines, 2020), Persische (Elm, 2021) und Französische (Editions Divergences, 2022), sowie in Auszügen  ins Chinesische, Arabische und Türkische übersetzt worden. 

Zuletzt erschienen: Beiträge für das Hammer Museum (Los Angeles, 2022), die 58. Carnegie International Ausstellung (Pittsburgh, 2022) und das Mumok (Wien, 2022).

(c) Jakob Gsöllpointner

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.