Beginn des Seitenbereichs: Inhalt

Good Food Future feat. Vandana Shiva

Wie kann sich die wachsende Weltbevölkerung ernähren?

Rund 800 Millionen Menschen leiden an Hunger und täglich sterben mehr als 20.000 an dessen Folgen. Die industrielle Landwirtschaft (v.a. die Erzeugung tierlicher Produkte) ist neben der Verbrennung fossiler Energieträger der Hauptverursacher der sich verschärfenden Klimakrise. Alternativ-Nobelpreisträgerin Vandana Shiva, die zum ersten Mal in Graz zu Gast sein wird, wird darüber sprechen, aktuelle agrarpolitische Herausforderungen benennen und den Bogen zu den zukunftsweisenden Alternativen spannen, die Hauptinhalt der Veranstaltung sind.

Weltweit und zunehmend auch in Europa treiben immer mehr Menschen inspirierende Initiativen voran, die in der Produktion ebenso wie im Vertrieb von Lebensmitteln neue Wege gehen. Dabei reicht die Bandbreite von Solidarischer Landwirtschaft und Foodcoops über Gemeinschaftsgärten und -Äcker bis hin zu riesigen Waldgärten und Essbaren Städten. Es wird zunehmend innovativ biologisch und partizipativ produziert. Agrarökologie und Ernährungssouveränität stehen im Zentrum einer weltweiten Bewegung, an der sich bereits hunderte Millionen Menschen beteiligen.

Im Rahmen der Veranstaltung präsentieren sich spannende regionale ebenso wie internationale Projekte. Im Anschluss an die Session am Podium können die Teilnehmer*innen in Kleingruppen in engen Kontakt mit den Protagonist*innen der Initiativen treten, sich tiefergehend informieren und herausfinden, wie sie sich aktiv in die grundlegende Umgestaltung das Landwirtschafts- und Ernährungssystems einbringen können.

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.