Beginn des Seitenbereichs: Inhalt

Xenia Ermoshina (ru)

  • Zurück zur Übersicht

Dr. Xenia Ermoshina ist eine Aktivistin und Forscherin für Internet-Freiheit. Sie promovierte in Wissenschafts- und Technologiesoziologie am Mines ParisTech Center for Sociology of Innovation. Sie arbeitet derzeit am Center for Internet and Society am CNRS, Frankreich, und ist assoziierte Postdoc-Forscherin am Citizen Lab der University of Toronto.

Xenia untersucht die Informationskontrolle über den postsowjetischen Raum und ist vor allem an der Analyse von Überwachungs- und Zensurtechnologien ("Middleboxen") und Infrastrukturen interessiert, die von russischen Regierungsbehörden und privaten Unternehmen, die an Überwachungsmärkten beteiligt sind, eingesetzt werden. Als Citizen Lab-Forschungsstipendiatin untersuchte Ksenia die Einflüsse des russisch-ukrainischen bewaffneten Konflikts auf zivilgesellschaftliche Organisationen und die Medien, einschließlich digitaler Sicherheitsbedrohungen, Internet-Zensur und gezielter Überwachung von Journalisten und Aktivisten. Ihre bisherige Arbeit im Forschungsprojekt Nextleap.eu konzentrierte sich auf die Untersuchung der Nutzung von End-to-End-verschlüsselten Messaging- und E-Mail-Anwendungen durch Hochrisikonutzer auf der ganzen Welt, von Ägypten und Syrien bis Österreich und Frankreich.

Xenia arbeitet auch mit dem Team von Delta.Chat secure messenger als UX-Forscherin zusammen. Sie versucht, Verbindungen zwischen EntwicklerInnen und BenutzerInnen-Communities aufzubauen und einen bottom-up, organischen Ansatz für technologisches Design zu fördern, bei dem Schnittstellen und Architekturen als intrinsisch politisch verstanden werden.

In ihrem Nachtleben ist Xenia auch eine Noise-/Drohnenmusikerin und Organisatorin von Transcyberian Kryptoparties.

  • Zurück zur Übersicht

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.