Die Aktion ‘Open leerstand map’ fordert auf gemeinsam ein kollektives Mapping von Leerstand und Brachen im Grazer Stadtgebiet zu starten, um ungenutzte Raumressourcen zu suchen, zu markieren und sichtbar zu machen, sowie zu diskutieren.

‘Zuerst 100 % recyceln, dann neu bauen’ lautet die These von Lendlabor. Leerstand steht in unmittelbarem Zusammenhang mit der wachsenden Stadt, dem zunehmenden Flächenverbrauch am Stadtrand, sowie Prozessen der Tertiärisierung. Die Zeitfenster in welchen Räume nicht genutzt werden, das Ermöglichen von temporären Ideen und der dabei entstehende soziokulturelle Mehrwert stellen einen wichtigen Aspekt im Umgang mit der Stadt als Ressource und der Förderung von konsumfreien öffentlichen Räumen dar.

Ein Scan der Stadt visualisiert die Vielfalt und Potenziale, und dient gleichzeitig der Stadtdokumentation im Sinne der Initiative von Graz Wiki ist Transformationen und Geschichten für das kollektive Gedächtnis festzuschreiben.

Das Spektrum der Aktivitäten am 26.10.2013 reicht vom Kartieren der Raumressourcen, Schaufensterkonzerten, einer Leerstandsschnitzeljagd, bis hin zu einem geführter Stadtspaziergang.

lendlabor.at & grazwiki.at

Treffpunkt: Forum Stadtpark

Start: 13:00


Grenadiergasse 12-14

Start:13:30