Beginn des Seitenbereichs: Inhalt

Elevate Festival Geschichte 2005 - 2018

Gegründet vor über 10 Jahren als neuartiges Konferenzformat mit Konzerten, Performances und DJ-Lines, entwickelte sich mit Elevate über die Jahre ein Festival, das einmal jährlich die neuesten Entwicklungen an den Schnittstellen von Wissenschaft, Kunst, Medien und Zivilgesellschaft beleuchtet.

Die Idee zu einem großangelegten Festival für avancierte zeitgenössische Kultur und politischen Diskurs entstand bereits im Sommer 2004. Dahinter steckte die Vision, tausende BesucherInnen mit einem hochkarätigen Programm zu begeistern und die Stadt Graz als Ort des interkulturellen Gedankenaustausches, des politischen Denkens und des gemeinsamen Entdeckens neuer zeitgenössischer Kunst zu betonen.

Aus einem Freundes- und Bekanntenkreis junger DJs, VeranstalterInnen, StudentInnen und AktivistInnen entwickelte sich dadurch ein internationales Festival, das heute als professioneller Kulturbetrieb mit PartnerInnen in verschiedenen Regionen Europas eine relevante Drehscheibe für politische Diskurse und künstlerische Positionen darstellt.

Einen Überblick zu den inhaltlichen und künstlerischen Highlights aus den vergangenen 14 Jahren bekommt ihr hier:


Elevate Festival 2018 - Risiko/Courage

5 Tage lang debattierten, tanzten und feierten rund 9.000 BesucherInnen beim bisher umfangreichsten und internationalsten Elevate Festival. Die 14. Ausgabe, die von 28. Februar bis 04. März in über 9 Locations stattfand, brachte neben bewährten Formaten viele Neuerungen. „Wir haben heuer in der Entwicklung des Festivalprogramms besonders viel gewagt, gleich drei neue Bühnen und eine markante Stärkung von Formaten Bildender Kunst – das Risiko hat sich gelohnt“, so Bernhard Steirer, Geschäftsführer des Festivals. Bereits mehrere Wochen vor dem Festival war ein Gutteil der Vorverkaufstickets ausverkauft. Die Verbindung von Medienkunst, Avantgarde, Pop-Kultur und politischem Diskurs hat 2018 so viele BesucherInnen wie noch nie nach Graz gelockt. Die Kunstschiene Elevate Arts, die sich auch über das neue Creative Europe Culture Programm „Re-Imagine Europe“ nachhaltig als dritte Säule des Festivals etablieren soll, erfuhr mit einer eigenen Artist-In-Residence für Medienkunst sowie mehreren rauminstallativen Auftragsarbeiten erstmals eine markante Profilschärfung. Die neuen Musikbühnen – darunter eine Day-Time-Bühne mit einem der Festivalheadliner DJ Koze, das Mausoleum als würdiger Rahmen für zeitgenössische Klassik sowie das Orpheum für AV-Liveshows an der Grenze von Soundart und Videokunst – verstärkten die Grundintention, Gegensätze aktueller Musik in Resonanz zu setzen. Die Bandbreite war beachtlich: Allein samstags standen 24 Musikformationen an fünf Spielorten, freitags 18 am Programm. Von kammermusikalischen Ensemblewerken spannte sich der Bogen zu lichtdurchfluteten Klanggebilden, wildem Freejazz und farbenprächtigen Collagen diverser Genres aus Hiphop, House, Techno und Noise. Das Konzept der Begegnungsräume zwischen E und U, Disko und Reflexion, Avantgarde und Ekstase ging dabei voll auf. „Mit unserem Programm zeigen wir, dass Neugier, Dialog und Offenheit die besten Voraussetzungen sind für gelingende Diversität, ob in der Musik, in der Kunst oder in der Gesellschaft,“ so Roland Oreski, Festival-Hauptverantwortlicher für den Musikbereich.

Diskurs-Programm 2018: Viel Inspiration trotz düsterer Analysen

Mit starken Statements, klaren Missstands-Analysen sowie vielen inspirierenden Gästen wartete das umfangreiche Programm aus Diskussionsrunden, Workshops, Talks und Dokumentarfilmen auf.Thema war 2018 das Spannungsverhältnis zwischen den Begriffen Risiko und Courage. „Das Diskursprogramm war dieses Jahr unser bisher internationalstes. Schwerpunkte auf Whistleblower, indigene AktivistInnen, Journalismus unter Druck sowie Demokratieabbau haben uns erneut motiviert, noch mehr Perspektiven aus verschiedenen Regionen der Welt miteinzubeziehen“, so Daniel Erlacher, Koordinator des Diskursprogramms. Bereits die Eröffnung am Mittwoch versammelte eine Fülle pointierter Kommentare zum Weltgeschehen – vom befürchteten „Ende menschlicher Politik“ durch Digitalisierungsprozesse (J. Assange) über den Zusammenhang von investigativem Journalismus und Whistleblowern bis hin zu den Gefahren von Demokratieabbau wurde viel angesprochen, das in den folgenden vier Festivaltagen in über 30 Einzelveranstaltungen näher beleuchtet werden konnte. Der Reflexionsrahmen erweiterte sich diesmal auch durch besonders viele externe Programmgestalter.
ModeratorInnen und Co-KuratorInnen aus verschiedenen Ländern, Kooperationen mit Festivals – 2018 ins besonders aus den Niederlanden und Griechenland im Rahmen der Kooperative We Are Europe – brachten neue Perspektiven, Sichtweisen und Lösungsansätze aufs Tapet.

Kunst am Festival

Die Kunstschiene Elevate Arts erfuhr 2018 eine stark wahrnehmbare Konturierung. An vier Orten, darunter dem ESC medien kunst labor und dem Schlossbergstollen, waren medienkünstlerische Arbeiten zu sehen. Andy Kings digital verfremdete Portraitreihe von Whistleblowern etwa entstand als Auftragsarbeit im Rahmen einer neuen Elevate Artist-In-Residence. Auch Adam Harveys Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen Auswirkungen vernetzter Datenanalysetechnologien wurde unter dem Titel „Machine Learning City“ eigens fürs Festival produziert.

Durch die Partnerschaft im Rahmen der We Are Europe Festivalkooperation begrüßte das Elevate Festival wieder zwei Partner in Graz: Das Reworks Festival aus Thessaloniki und das TodaysArt Festival aus Den Haag, Niederlande, kuratierten gemeinsam mit dem Elevate Team einige Inhalte des Diskurs- und Musikprogramms.

TeilnehmerInnen Diskurs:

Julian Assange - Tara Houska - Sarah Harrison - Thomas Drake - Jesselyn Radack - Renata Avila - Nusrat Durrani - Diani Barreto - Heather Wokusch - Raul Zelik - Cian Westmoreland - Kate Brooks - Matthew Hoh - Lisa Ling - Martin Balluch - Bastian Obermayer - Angela Richter - Andromachi Papaioannou - Peter Harris - Manuel Beltrán - John Goetz - Voina Group - Fernanda Shirakawa - Mahsa Ghafari - Vasilis Tsartsanis - Janna Aljets - Natalia Kaliada - Clara López Rubi - Amandine Le Pape - Juan Pancorbo - Simone Rowat - Holger Krekel - Romana Ull - Xenia Ermoshina - Maxime Faget - Tamara Ehs - Gaby Weber - Thomas Zeinzinger - Julia Herrnböck - Thomas Waitz - Margarita Osipian - Andrea Kretschmann - Argyro Barata - uvm.


Musik und Kunst

DJ Koze, Ben Frost w/ MFO, Nosaj Thing, John Maus, Steffi, Kamaal Williams, Roman Flügel, Nurse With Wound, Jackmaster, DJ Deeon, Objekt, Peter Broderick, Sofie, Errorsmith, Mike Servito, Nídia, Mick Harris/Fret, Iglooghost, Willow, Greg Fox, Umfang, DJ Taye, Marco Passarani, Cakes Da Killa, Colleen, Caterina Barbieri, Ana Threat, Schallfeld Ensemble w/ Onoxo, Mia Zabelka, Tina Frank, , Stereoist, Wandl, Ison, feelipa, Spencer, schtum, Awo Ojiji and many more..

>> Elevate Festival 2018 website


Elevate Festival 2017 - Big Data, Quantifizierung und Algorithmen

Mit einem neuen Festivaltermin ebnete das Elevate Festival den Weg in neue Welten.

Zum ersten Mal seit der Gründung 2005 bespielte das Elevate den Frühling. Während ringsumher neuautoritäre Despoten ungeniert Zukunftsängste schüren, die Rede von alternativen Fakten die Umsetzung realer Alternativen erschwert & im Halbgeheimen große Rechenmaschinen die Menschheit als Ganzes vermessen wollen, bis sich alles Leben als winziges Pixelchen in einer gigantischen Datencloud steuern lässt, erinnern wir an den Frühling. Denn genau dort, wo sich zeitgenössische Kunst mit pulsierenden Clubnächten vereint, wo gegenkultureller Widerstandsgeist auf Hedonismus trifft, wo Live-Konzerte & DJs das tagtägliche Ringen um eine bessere Welt versüßen, scheint ab nun die Sonne wieder länger. Elevate wanderte in den Frühling – eine Jahreszeit, die passender nicht sein könnte. Die Tage werden wieder wärmer, die Musik wird lauter, die Herzen: offener. Elevate möchte für Aufbruch, für Neubeginn & Veränderung stehen, für Bruchlinien & fließende Übergänge: vom Störgeräusch zur Harmonie, vom Aktivismus zum Beat, vom Underground zum Anklopfen an den Türen des Mainstreams, und immer auch: von der Freiheit des Einzelnen in der global vernetzten Gesamtheit.

Algorithmen, Big Data, Quantifizierung

Schöne neue Welt? Wir erleben datenhungrige Smartphones, selbstfahrende Autos, Drohnen und Roboter, Fitness-Apps und smarte Fernseher - alles ständig mit dem Internet verbunden. Unsere Filterbubbles in mittlerweile eher anti-sozialen Medien scheinen demokratiepolitisch bedenkliche Auswirkungen zu haben. Die digitale Welt, in der wir uns täglich bewegen, wird in erheblichem Maße von mächtigen Konzernen und ihren Algorithmen gesteuert, ohne dass wir es merken. Unser Verhalten damit auch.

Ist es der Menschheit möglich, die Anwendung ihrer Technologien bewusst zu begrenzen, wie es Ivan Illich einst vorgeschlagen hat, oder hat sich längst eine Eigendynamik entwickelt, die nicht mehr zu stoppen ist und mit der wir uns arrangieren müssen? Verlieren wir im digitalen Zeitalter die Autonomie, die uns die Aufklärung versprochen hat? Und, wenn ja, wer profitiert davon? Diese und viele weitere höchst relevante Fragen sowie Strategien für Selbstbestimmung und Selbstermächtigung wurden gemeinsam mit vielen spannenden Gästen debattiert.

Durch die Partnerschaft im Rahmen der We Are Europe Festivalkooperation begrüßte das Elevate Festival wieder zwei Partner in Graz: Das weltbekannte Sónar Festival aus Barcelona und das Insomnia Festival aus Tromsø, Norwegen, kuratierten gemeinsam mit dem Elevate Team einige Inhalte des Diskurs- und Musikprogramms.

TeilnehmerInnen Diskurs:

Evgeny Morozov (BY), Julia Reda (DE), Constanze Kurz (DE), James Bridle (UK), Renata Avila (GT), Francesca Bria (ES), Max Schrems (AT), Adam Harvey (US), Frederike Kaltheuner (DE), Cian Westmoreland (US), Marek Tuszynski (PL), Aslak Holmberg (FI), Duncan McLaren (UK), Ingrid Brodnig (AT), Lars Holdhus (NO), Konrad Becker (AT), Mireille Hildebrandt (BE), Felix Stalder (CH), Katja Mayer (AT), Peter Harris (US), Inge Fiala (AT), Manuel Beltrán (ES), Irina Nalis (AT), Friedrich Moser (AT), José Luis de Vicente (ES), Ksenia Ermoshina (RU), Nafeez Ahmed (UK), Dean Puckett (UK), Claudia Garád (AT), Stefan Selke (DE), Markus Pernthaler (AT), Joachim Lohkamp (DE), Anna Resch (AT), Rainer Rosegger (AT), Claudia Wagner (AT), eSeL (AT), Barbara Wimmer (AT), Markus Sabadello (AT), Margarethe Makovec (AT), Heidrun Primas (AT), Dirck Möllmann (AT), Stefan Kasberger (AT), David Steinwender (AT), Michael Maier (AT), Berit Gilma (AT), Christian Winkler (AT)


Musik und Kunst

A Made Up Sound, Alba G. Corral, Alllone, Ancient Methods, Attila, Clara Moto, Conor Thomas, D.J. Detweiler, Dan Lodig, Eclair Fifi, FIS, Franjazzco, Hedonismus Hacienda, Hungtai / Maranha / Ferrandini, India Jordan, Inou Ki Endo, Jenny Hval, Jon Hopkins DJ Set, Juan Atkins, Juju Love Records, Jung An Tagen, KNOWER, Kutin/Kindlinger, Logos, Lolina, Lorenzo Senni, Loxy, Markus Sommer, Memet Acuma, Mumdance, Natascha Gangl & Rdeča Raketa, Oberön, Opcion, Oravin, Other Worlds, Paranoid London, PSSPSSHOKAYHOKAY, Pulsinger & Irl, Radian, Rer Repeter, Rollo Royce, SEDVS, Shackleton, Sixtus Preiss & Band, Slack Hippy, SØS Gunver Ryberg, SRGJ, Stephen O'Malley, Susanna Gartmayer, TCF, Tropic Of Cancer, Zanshin, zøtsch, ZSAMM

>> Elevate Festival 2017 website


Elevate Festival 2016 - We Are Europe

Musik und Kunst

Anna von Hausswolff (SE) Antonia (AT) Asfast (AT) Attila (AT) Barnt (DE) Cid Rim (AT) Clap! Clap! (IT) DJ Earl w/ footwork dancers Sirr Tmo & Dre (US) DJ Marcelle (NL) DJ PayPal (US) Dr. One (AT) DVS1 (US) Elisabeth Schimana “Höllenmaschine” w/ Manon Liu Winter, Gregor Ladenhauf (AT) Fauna (AT) Franjazzco (AT) FunkinEven (UK) Heap (AT) In Aeternam Vale (FR) Jan Nemeček (RS) JK Flesh (UK) Kaitlyn Aurelia Smith (US) Koenig (AT) Kompost 3 (AT) Lena Willikens (DE) Lone (UK) Luke Vibert (UK) Mount Kimbie (UK) P.o.S. (RS) Rebolledo (MX) Regis (RS) Saul Williams (US) Swans (US) Weval (NL) Zombie Zombie (FR) Madteo (IT), Tornquist (AT), Puschmann (AT), Moogle (AT) Awo Ojiji (AT) Apua (AT) Goldberg (AT) Neubaukind (AT) Friendlygalaxy (AT) Max Brand Synthesiser workshop (AT) handmitauge (AT)

>> Elevate Festival 2016 website


Elevate Festival 2015 - Elevate Creative Response!

Musik und Kunst

Herbert (UK) Osunlade (US) Demdike Stare (UK) DJ Funk (US) Suuns & Jerusalem In My Heart (CA) Bok Bok (UK) Sigha (UK) Jimi Tenor (FI) Dorian Concept ft. Cid Rim & The Clonious (AT) Steve Hauschildt (US) Paradox (UK) The Black Madonna (US) Bulbul (AT) Helm (UK) MikeQ (US) John Heckle (UK) Chra (AT) RP Boo (US) Heatsick (UK) Etienne Jaumet (FR) Venus X (US) Suzanne Kraft (US) Prostitutes (US) HHY & The Macumbas (PT) Philipp Quehenberger (AT) Rhythmic Theory (UK) Ventil (AT) Tara Transitory aka One Man Nation (SG) Low Jack (FR) Fontarrian & Jupiter Live (AT) DJ Ripley (US) Eartheater (US) Moony Me (AT) Solo Premium (AT) Pure (AT) Ash My Love (AT) SEDVS (AT) Fam. Geschrey (AT) A:lex & Florian Scheibein (AT) Hedonismus Hacienda (AT) Simon/off (AT) other worlds (AT) Bitz & Bogdo (AT) Liik (HR) RiHi DJ Heroines of the Universe (AT) Inou Ki Endo (AT) Adriana Celentana & Columbush (AT)

hoergeREDE 15 :: Elevate Partnerfestival for Sound || Art || and New Poetry

Andrea Gunnlaugsdottir (IS) Eyal Bromberg (IL) Steven Warwick (UK) Max Czollek (DE) Rick Reuther (DE) Ricke Scheffler (DE) Oravin (AT/FI) + many more

 

>> Elevate Festival 2015 website


Elevate Festival 2014 - Elevate #10

Tanzbare Clubmusik, experimentelle Klangkunst und Weltverbesserung – seit 2005 ist die Stadt Graz um ein europaweit einzigartiges Festivalformat reicher, 2014 feierte Elevate sein 10-jähriges Bestehen.

Mehrere Tage lang bevölkerten MenschenrechtsaktivistIinnen, KlimaforscherIinnen, Technologie- und MedienspezialistIinnen und PolitikwissenschaftlerIinnen Seite an Seite mit PionierIinnen der elektronischen Musik, kleinen DIY-Labels und Avantgarde-MusikerInnen aller möglichen Subgenres die beschauliche Stadt an der Mur. Vorträge, Diskussionsrunden, Filmscreenings und Workshops untertags, abends Awardverleihung, Konzerte, Performances und DJ-Lines – mit diesem Konzept wurde das Elevate Festival international zu einem der wichtigsten Vorreiter für intelligente Partizipation im Kontext avancierter Clubkultur.

Diskurs und Aktivismus: Elevate #10

TeilnehmerInnen:

Amy Goodman (US), John Holloway (MX), Deanna Rodger (UK), Pat Mooney (CA), Micah Lee (US), Shoshana Zuboff (US), Silke Helfrich (DE), Nafeez Ahmed (UK), Ulrich Brand (DE), Erich Moechel (AT), Irmi Salzer (AT), Michel Bauwens (BE), Miriam Rasch (NL), Felix Stalder (CH), Antonino D'Ambrosio (US), Friederike Habermann (DE), Susanne Jordan (DE), Tsvetan Usunov (BG), Ulli Klein (AT), Markus Sabadello (AT), Jan Suhr (DE), Claudia Garád (AT), Regina Joschika (AT) u.v.m.

+ Videobotschaft: Vandana Shiva (IN)

 

Musik und Kunst

Emptyset (UK) AUX 88 (US) Vessel (UK) Source Direct (UK) Rhys Chatham (US) Fracture (UK) Shit And Shine (US) Noveller (US) Broken.Heart.Collector (AT) Homeboy (HR) Fuckhead (AT) Rebekah Aff (DE) 3 RAR (AU) Mentalien (HU) Mimu + Lukas Lauermann (AT) DJ Scotch Bonnet (JP) IZC (AT) Jerobeam Fenderson (AT) Cascao & Lady Maru (IT) OchoReSotto (AT) [[[Altar:Thron]]] (AT) Forever Traxx (AT) Macello Basstrojani (AT) The Striggles (AT) Nino Sebelic & TJ Hicks (AT) orjo (AT) Bitz & Puschmann (AT) doze (AT) Interpenetration DJ Team (AT)

hoergeREDE Festival für sound // art // und neue Literatur: Anna Kim (KR/AT) bagg*fish (AT/IT/US) Burkhard Stangl (AT) Christof Kurzmann (AT) Jörg Piringer (AT) Jurczok 1001 (CH) Pia Palme (AT) Raoul Schrott (AT) Roberta Busechian (IT) Ursula Rucker (US)

 

>> Elevate Festival 2014 website


Elevate Festival 2013 - Elevate Open Everything?

Elevate, das Festival für Musik, Kunst und politischen Diskurs, fand von 23. bis 27. Oktober 2013 zum neunten Mal in Graz statt.

Diskurs und Film

Elevate Open Everything?

Die Veröffentlichung der Daten aus Steueroasen durch Offshore Leaks, brisante Dokumente von WikiLeaks auf der einen und die Affären um die Bespitzelung unbescholtener BürgerInnen zeigen beispielhaft die Ambivalenz der neuen Technologien: Transparenz von Geldflüssen und Machtverhältnissen und neue Möglichkeiten der Demokratie auf der einen, totale Überwachung und ein Ende des Menschenrechts auf Privatsphäre auf der anderen Seite. Diese Ambivalenz gilt auch für Open Materials, 3D-Drucker und Open-Hardware-Baupläne zur materiellen Produktion. Damit können Bauteile und ganze Maschinen aller Art selbst produziert werden – auch Waffen.
Es ist die Frage nach „Öffentlichkeit“ und „Privatheit“, die sowohl auf persönlicher Ebene wie auch im gesellschaftspolitischen Kontext neu verhandelt werden muss. Das Elevate Festival beleuchtete diese Fragestellung vor dem Hintergrund neuer Technologien vor allem mit der Betonung auf Selbstermächtigung.

TeilnehmerInnen:

Jacob Appelbaum
(US), Birgitta Jónsdóttir (IS), Polly Higgins (UK), Anna Roth (DE), Johannes Grenzfurthner (AT), Tom Scott (UK), Marion Walton (ZA), Sam Muirhead (NZ), Thomas Lohninger (AT), Michael Bauer (AT), Karin Oddsdóttirn (IS), Marion Breitschopf (AT), Stefan Meretz (DE), Sonja Bettel (AT), Ben Lewis (UK), Ralf Schlatterbeck (AT), Robert David Steele (US), Volker Ralf Grassmuck (DE), Ksenia Ermoshina (RU), Claudia Garád (AT), Griffin Boyce (US), Nadim Kobeissi (CA), Linnea Riensberg (DE), Andreas Krisch (AT), Gregor Kaiser (DE), Iga Niznik (AT), Ulli Klein (AT),Magdalena Reiter (AT), Alicia Gibb (US), Catarina Mota (PT), Cullen Hoback (US), Jarvis Smith (UK), Herr Hermes (AT)

Den Abschluss des Programms bildete, wie bereits 2012, die Elevate Awards Show, bei der Initiativen, Menschen und Projekte ausgezeichnet werden, die sich besonders positiv, nachhaltig und innovativ für die Gesellschaft engagieren.

Musik und Kunst

Inmitten der intimen Atmosphäre der Höhlen und Tunnel des Schlossbergs präsentierte Elevate einmal mehr verschiedenste Spektren elektronischer und artverwandter Musikrichtungen.

Vor dem Hintergrund des Elevate-Jahresthemas „Open Everything?“ stellte auch die Music-&-Arts-Schiene die Frage nach künstlerischen Strategien, Zugängen und Positionen in einem sich immer weiter entfaltenden Horizont pluralistischer Möglichkeiten.

Line-Up:

Ann Cotten (US|AT) Bibio (UK) Blood Music (UK) Blue Willa (IT) bulbul (AT) Cid Rim (AT) Clement Meyer & Tomas More (FR) clipping. (US) Cut Hands (US) Daedelus (US) Dat Politics (FR) Delroy Edwards (US) Didi Kern / Philipp Quehenberger (AT) Die Hand (AT) dieb13 (AT) DJ Marcelle/Another Nice Mess (NL) Dorian Concept (AT) Electric Indigo (AT) Émotional (FR) Fabian Faltin (AT) FALKNER (AT) Felix Kubin & James Pants (DE|US) Gassnhauer (AT) Hand mit Auge (AT) Heifetz (AT) Hella Comet (AT) Interpenetration DJ Team (AT) Jameszoo (NL) Jay Smoo (AT) Jon Hopkins (UK) Jupiter Live (AT) KAJKYT (BA) kon.txt (AT) Konsul Gnadenwalze (AT) Lil Louis (US) luX (AT) Macello Basstrojani (AT) Magic Mountain High (DE|IL) Majestic Mood (AT) Marko Dinic (AT) Masha Dabelka (AT) Mimu (AT) Moony Me (DE) Ninos du Brasil (IT) OchoReSotto (AT) Ogris Debris (AT) Olga Flor (AT) Opcion (AT) orjo (AT) Peverelist (UK) Pharmakon (US) Phil Minton (UK) Powell (UK) RDMH (AT) Re-lay & 19 Hertz (AT) Rer Repeter (AT) Ritornell (AT) Robert Prosser (AT) Ron Morelli (US) SEAD Academy Members (IS|IL) Simon/off (AT) Special Request / Paul Woolford (UK) SRGJ (DE) Stellar OM Source (FR) T.W.a.t.E.o.T. (AT) ThE CLoniOUs (AT) The Haxan Cloak (UK) The New Tower Generation (AT) Tumido (AT) Vakula (UA) Wolfwetz (AT) Wrekmeister Harmonies (US) – with Alex Hacke (DE) & Chris Brokaw (US) Xosar (NL)

Wie gewohnt präsentierte auch das heurige hoergeREDE-Festival für Text, Ton und Diskurs in Kooperation mit dem Kulturzentrum bei den Minoriten und dem Elevate Festival zeitgenössische Literatur.

>> Elevate Festival 2013 website


Elevate Festival 2012 - Elevate the Apocalypse?

Mit der Verleihung der Elevate Awards ging das Elevate Festival  zu Ende. Die Bilanz des Jahres 2012 ist durchwegs positiv – sowohl beim Diskurs- als auch beim Musik- und Kunstprogramm wurden die Besucherzahlen der Vorjahre übertroffen.

Diskursprogramm

Das Elevate Festival 2012 stand unter dem Motto „Elevate the Apocalypse?“ und hat die Frage aufgeworfen, ob es gelingt, den dringend nötigen Wandel hin zu solidarischen Wirtschafts- und Lebensweisen, die ökologische Grenzen respektieren und Menschenrechte achten, zu bewerkstelligen oder ob es erst großer Katastrophen bedarf, damit grundlegende Veränderungen entschieden vorangetrieben werden.

An den drei Thementagen wurde die aktuelle Lage analysiert, Initiativen und konkrete Handlungsansätze vorgestellt und schließlich versucht, diese gemeinsam weiterzuentwickeln. In dem neuen Diskursformat „Participate“ wurden erstmals auf gleicher Ebene mit Diskursgästen und Festivalbesucher*innen Visionen für die Zukunft gesammelt und Strategien diskutiert, die Auswege aus der derzeitigen Krise darstellen könnten.

Musikprogramm

Vor dem Hintergrund der drohenden, verlockenden oder vielleicht schon längst da gewesenen Apokalypse, die im Diskurs- und Filmprogramm des Festivals thematisiert wurde, stellte die Music & Arts-Schiene die Frage nach künstlerischen Strategien, Zugängen und Positionen. Was den KünstlerInnen des Festivals bei aller inhaltlicher und formaler Breite gemeinsam ist, ist der bedingungslose Wille, sich abseits des Mainstreams auf die Suche nach eigenwilligen Sprachen und Ausdrucksformen zu begeben, das künstlerische Risiko einzugehen, in die Tiefe zu bohren, anstatt an der Oberfläche des schon Vorhandenen zu kratzen.

Das Literaturprogramm fand auch dieses Jahr im Zuge des Festivals im Festival „hörgeREDE“ in Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum bei den Minoriten statt.

Elevate Awards

Den abschließenden Höhepunkt des Festivals bildete die Verleihung der Elevate Awards im Dom im Berg. Erstmals wurden Menschen, Projekte und Initiativen ausgezeichnet, die sich innovativ, positiv und nachhaltig für die Gesellschaft einsetzen.

Als GewinnerInnen des Abend durften die Initiative REFDAF aus Senegal (International Elevate Award), Susanne Posegga (Elevate Artivism Award) und das Hofkollektiv Wieserhoisl (Elevate Award Steiermark) ihre Preise entgegen nehmen.

Teilgenommen haben unter anderem:

Sarah Kumnig (AT) Briar March (NZ) Christian Payne (UK) Clemens Haipl (AT) Cynthia McKinney (US) Daniel Reichert (DE) David Salomon (DE) Elisabeth Voß (DE) Ernst Preininger & Angela Hirmann (AT) Frank Deppe (DE) Franziskus Forster (AT) Hannes Püschel (DE) Herr Hermes (AT) Ina Zwerger (AT) Irmi Salzer (AT) Jacob Appelbaum (US) Judith Schossböck (AT) Kathrin Röggla (DE) Kurt Langbein (AT) Luise Tremel (DE) Mark Stevenson (UK) Markus Sabadello (AT) Matthias Schmelzer (DE) Mietshäuser Syndikat (DE) Nafeez Mosaddeq Ahmed (UK) Noam Chomsky (US) Occupy Wall Street (US) Paul Adrian Schulz (AT) Paul Friedrich (AT) Polly Higgins (UK) Rafael SMP (ES) Sascha Vanicek (AT) Stefan Rahmstorf (DE) Ulli Klein & Karin Schuster (AT) Ursula Tischner (DE) Vandana Shiva (IN) Wolfgang Kromp (AT)

KünstlerInnen:

Moodymann (US) The Bug feat. Daddy Freddy & Miss Red (UK) Mosca (UK) A Made Up Sound / 2562 (NL) Ras G (US) Redshape (DE) DJ Rashad & DJ Spinn (US) Skudge (SE) French Fries (FR) disrupt feat. Solo Banton (DE) Sensational feat. KOYXEи + DJ Scotch Bonnet (US) LE1F (US) Andrés (US) Roly Porter (UK) Sixtus Preiss (AT) Letherette (UK) UMA (AT) Pional (ES) Hot City (UK) Project MOE II (HR) Radikal Satan (FR) Dead Fader (UK) DEVILMAN feat. Paul PM (JP) Kakawaka (DE) Burek DJs (HR) C_C (FR) fšk & linx (SI) A(ffine)-Team (AT) willFling & Kido Soon (AT) Koenig Leopold (AT) Barbi Marković (RS) Bodo Hell (AT) Burkhard Stangl (AT) Christian Steinbacher (AT) Christine Schörkhuber (AT) Ensemble EIS (AT) / Christoph Herndler (AT) Kathrin Röggla (AT) OchoReSotto (AT) Polwechsel (AT) Ritornell (AT) Robert Menasse (AT) Veronika Mayer (AT) Runes (AT) Slack Hippy (AT) Black Manna (AT) Lois Lane (IT) Wattican Punk Ballet (AM) M.A.R.S. (AT) Franjazzco (AT) antiehdas (AT) DJ Die Soon (JP) DJ Dizzy (AT) Fauna (AT) feelipa (HR) Florian Puschmann  (AT) Citizens (AT) iBootz (AT) Macello Basstrojani (AT) Tornquist (AT) Melodien für Millionen (AT) Re-lay (AT) Cheever (AT) Gassnhauer (AT) Mike Fidel & finna (AT) Bert Bricht (AT) Phil Madeiski (AT) Interpenetration DJ Team (AT)

>> Elevate Festival 2012 website


Elevate Festival 2011 - Elevate the 21st Century

Unter dem Motto „Elevate the 21st Century“ wurde über die Entwicklungen des 21.Jahrhunderts diskutiert und ein Blick in unsere Zukunft geworfen. Obwohl es in vielen Bereichen enorme Fortschritte gibt, muss die Veränderung der Gesellschaft in eine positive Richtung von der Menschheit selbst ausgehen.

Neben der Festivaleröffnung mit der Eröffnungsrede von Johan Galtung und der Moderation und mitwirkung von Robert Stachel von maschek war der Sonntag, mit der Weltpremiere des Dokumentarfilms "The Crisis of Civilization" und die hauptabendliche Podiumsdiskussion sicher eines der Festival-Highlights. Nationale und internationale Gäste wie Mark Stevenson, Corinna Milborn und James Vasile gaben den zahlreichen BesuchernInnen Inspiration und vor allem Motivation mit auf den Weg in die Zukunft.

Zusätzlich zum Diskurs-Programm präsentierte das Elevate Festival auch dieses Jahr wieder eine gelungene Mischung aus elektronischer Musik, abseits des Mainstreams. In Diskussionen am Samstag und Sonntag warfen Künster_innen aus den jeweiligen Genres in Anlehnung an das diesjährige Thema einen Blick in die Zukunft der Bass- und Electronic-Music. In Workshops konnten sich die BesucherInnen zusätzlich auch praktisches Hintergrundwissen aneignen.

Das Literaturprogramm fand auch dieses Jahr im Zuge des Festivals im Festival „hörgeREDE“ in Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum bei den Minoriten statt.

Das Elevate Festival ist seit Jahren über die Grenzen von Österreich bekannt. Erstmals fand sich heuer sogar ein Fernsehteam des Bayrischen Rundfunks in der Steirischen Hauptstadt ein, um eine Woche lang aus Graz zu senden und das Festival zu dokumentieren. Auch die Kooperation mit nationalen Medien blieb natürlich aufrecht – so wurden Diskursveranstaltungen sowohl von Radio Helsinki, als auch von okto.tv live übertragen und in FM4 und der Kleinen Zeitung ausführlich berichtet.

Mit Hilfe der Technologie des 21.Jahrhunderts konnten ZuschauerInnen das Diskursprogramm auch im Internet mit verfolgen. Mehrere hundert EmpfängerInnen zählte der Live-Stream des Elevate-Mediachannels. Die Datenübertragung wurde durch die Kooperation mit der Citycom erleichtert, die auch den freien WLAN-Zugang im Forum Stadtpark und dem Dom im Berg ermöglichte.

Wer das Programm verpasst hat, findet auf der Elevate Homepage eine ausführliche Dokumentation der Veranstaltungen, inklusive Interviews mit den Gästen und einem Eindruck der Stimmung im Dom im Berg durch die, von StudentInnen der FH-Joanneum aufgezeichneten, Musikvideos der Abende

Teilgenommen haben unter anderem:

Andrea Bührmann (DE) Andrea Kretschmann (DE) Angela Köppl (AT) Bernd Röttger (DE) Carolin Wiedemann (DE) Christian Holter (AT) Christian Payne (UK) Christian Pointner (AT) Christian Siefkes (DE) Corinna Milborn (AT) Dean Puckett (UK) Erich Moechel (AT) Ernst Schriefl (AT) James Vasile (US) Jens Schanze (DE) Johan Galtung (NO) Johanna Muckenhuber (AT) Juan Manuel Biaiñ (AR) Karen Kastenhofer (AT) Kumi Naidoo (ZA) Margarethe Holzer (AT) Mark Stevenson (UK) Marlies Ortner (AT) Max Schrems (AT) Michael Bauer (AT) Mona Bricke (DE) Nafeez Mosaddeq Ahmed (UK) Niels Boeing (DE) Ondi Timoner (US) Pat Mooney (CA) Rainer Rosegger (AT) Richard Heinberg (US) Robert Stachel (AT) Sharif Abdel Kouddous (US) Teresa Distelberger (AT) Theresa Schütz (AT) Tim Stüttgen (DE) Urban Liberation Front (AT) Vina Yun (AT) Volker Eick (DE) Werner Zittel (DE)

KünstlerInnen:

Acid Mothers Temple & The Melting Paraiso U.F.O. (JP) Adnan Popovic (AT) aiko aiko (AT) Alfred Schwarzbauer & Top*S (AT) Anja Utler (DE) Anstam (DE) B. Fleischmann (AT) bad wolf (AT) Bernstein (AT) Biomat (SK) Bitz & Puschmann (AT) Boddika (UK) Captain Pressure (AT) cfsn Djs (HR) Cheever (AT) Cherry Sunkist (AT) Chez Damier (US) Christof Kurzmann (AT) Citizens (AT) Clara Moto (AT) Crazy Bitch in a Cave (AT) Daniela Seel (DE) Dark Sky (UK) DeepChord (US) Die sehr guten Textroller 2000 (AT) DJ Glow (AT) DJ Rak3te (AT) DJ Redstar aka Bogdo (AT) Dorian Concept (AT) doze (AT) Dylan Ettinger (US) Element012 (AT) Fantastic Mr. Fox (UK) Favela Gold (AT) feelipa (AT) Ferdinand Schmatz (AT) Fontarrian (AT) Franz Hautzinger (AT) Fuckhead (AT) Gerhard Rühm (AT) Henry Bootz (AT) Herwig Holzmann (AT) High Wolf (FR) Holy Other (UK) Hype Williams (UK) Id (AT) IZC (AT) IZEN (AT) Janine Rostron (DE) Jon Hopkins (UK) Josip Klobucar (HR) Kajkyt (BA) kon.txt (AT) Konrad Becker (AT) Kyle Hall (US) Laokoongruppe (AT) LE TAMTAM (AT) Loefah (UK) Low Frequency Orchestra (AT) luX (AT) M.A.R.S. (AT) Maria Minerva (EE) Mark E (UK) Marlene Streeruwitz (AT) Michal Zietara (IT) Morphosis (LB) Move D (DE) NA (AT) neurologic b2b ib..noze (AT) Nite Jewel (US) onoxo & Liik (HR) Opcion (AT) orjo (AT) PDF a.k.a. Phil da Funk (AT) Pearson Sound aka Ramadanman (UK) Phon.o (DE) Photek (US) PLANNINGTOROCK (DE) Point (AT) Rainer Klang (AT) Raz Mesinai aka Badawi (US) Reddey (IT) redekraM – Markeder (AT) Reflector (AT) Robin Fox (AU) RocketNumberNine (UK) Rockwell (UK) Roman Rauch & Alex Bayer (AT) Sansculotte (DE) Simon Reynolds (US) Simon/off (AT) Slack Hippy (AT) Solar Bears (UK) Somatic Responses (UK) Space Dimension Controller (UK) STRAßE DER ENTHUSIASTEN (AT) The Clonious vs. Cid Rim (AT) TwatEoT (AT) White Elephant (AT) Yukon, Fnord & Marv on Tagtool (AT) Zanshin (AT)

>> Elevate Festival 2011 website


Elevate Festival 2010 - Elevate Civil Society

Unter dem Motto "Elevate Civil Society" diskutierten internationale Gäste wie Iara Lee, Béatrice Achaleke und Mike Bonanno of the Yes Men über einige der brisantesten Themen unserer Zeit. Via Live-Videostream waren Nnimmo Bassey, Bill McKibben und Rob Hopkins zugeschaltet. Im Mittelpunkt der Gespräche stand die Frage, wie jede(r) einzelne dazu beitragen kann, der Klima- und Wirtschaftskrise sowie den sozialen Ungleichheiten entgegenzuwirken. "Get Active!" lautete daher auch einer der zahlreichen Programmpunkte, der knapp 20 Initiativen und NGOs im Forum Stadtpark versammelte. Gleichzeitig präsentierte Elevate eine breite Palette elektronischer Musik, die zum Nachdenken und bewussten Zuhören anregte. Mit "Hörgerede" wurde erstmals auch ein Literaturprogramm geboten.

Teilgenommen haben unter anderem:

Anjali Kamat (IN) Anna Daimler (AT) Béatrice Achaleke (AT) Bill McKibben (US) Clemens Apprich (AT) Daniela Kraus (AT) Franziskus Forster (AT)    Frederick Baker (AT) Fritz Pichlmann (AT) Gerald Bäck (AT) Hans G. Zeger (AT) Herwig Schuster (AT) Iara Lee (BR) Irmi Salzer (AT) Katharina Soos (AT) Kathrin Hartmann (DE) Klaus Schönberger (DE) Klaus Unterberger (AT) Mercedes Bunz (DE) Micha Matzer (AT) Michaela Moser (AT) Mike Bonanno of The Yes Men (US) Niklas Schinerl (AT) Nnimmo Bassey (NG) Ove Sutter (AT) Rahel Sophia Süß (AT) Rob Hopkins (UK) Robert Foltin (AT) Robert Misik (AT) Wenonah Hauter (US) Wolfgang Rehm (AT)

KünstlerInnen:

a thousand fuegos (AT) Actress (UK) Altered Natives (UK) Anna Leiser (AT) B.L.O. (AT) Baconhead (UK) Bernstein (AT) Cheever (AT) Chris Corsano (US) Chrissy Murderbot (US) Christof Dienz (AT) Christoph de Babalon (DE) Claro Intelecto (UK) Dead Fader (UK) DJ Moodswinger (CS) DJ Spinn (US) Dr. Blake (AT) Dub Coretette (AT) Duodroume (BR) Elektro Guzzi (AT) elffriede i.a. (AT) Emeralds (US) F. Puschmann (AT) Felix Kubin (DE) Felony Flats (CS) Florian Scheibein (AT) Fontarrian (AT) Fritz Ostermayer (AT) Funk Guru (HR) Giles Smith (UK) Girl Unit (UK) Hella Comet (AT) Hudson Mohawke (UK) Id (AT) Incredible Bob (CS) Istari Lasterfahrer (DE) Jamie xx (UK) Jörg Piringer (AT) jopa (AT) Joy Orbison (UK) Krach der Roboter (DE) Lisa Spalt (AT)  M.A.R.S. (AT) Martin Kober (AT) Melita Jurisic (HR) Merzbow with Balázs Pándi (JP) metalycée (AT) Mischa (AT) Mount Kimbie (UK) Mussurunga (AT) Nik Bärtsch (CH) Oddsac (US) Oneohtrix Point Never (US) orjo (AT) Oswald Egger (AT) Otto von Schirach (US) Over At The Stars (AT) Physically F!T (AT) Piece of Shh... (CS) Project MOE (HR) Pursuit Grooves (US) Robert Hood (US) Rotator (FR) Sandwell District (Regis & Fun...) (UK) Slobodan Milosevic (BH) Soundscapes A/V event (CS) suffix.tv (CH) Terre Thaemlitz (US) The Tweakers (AT) Tingel Tangel (AT) Tomoroh Hidari (AT) Toro y Moi (US) Trash Van Traxxx (ES) Vikkake (AT) VJ Pora (BR) Waikiki Star Destroyer (AT) Walls (UK) Wilhelm DJ Team (AT) WoO (CS) Yoko Tawada (JP)

>> Elevate Festival 2010 website


Elevate Festival 2009 - Elevate The Crises!

Mit einem umfangreichen Programm an Diskussionen, Workshops, Vorträgen und Filmpräsentationen hat das Elevate Festival 2009 zum besseren Verständnis der schwerwiegenden Krisen (in den Bereichen Klima und Energie, Ressourcen, Ernährung, Wirtschaft, Politik und Medien) beigetragen, die die Menschheit aktuell vor große Herausforderungen stellen.Der Fokus lag hierbei auf der Auseinandersetzung mit alternativen Sichtweisen und Analysen abseits der unzureichenden und häufig durch wirtschaftliche und politische Interessen verzerrten Erklärungsmuster, die die Mainstream-Medien und den öffentlichen Diskurs dominieren.

Teilgenommen haben unter anderem:

Einer der weltweit führenden Experten zu Themen wie Ernährungskrise, Geoengineering, Nanotechnologie und Träger des Alternativen Nobelpreises, Pat Mooney (CA); der Pulitzer-Preisträger für investigativen Journalismus 2009 und NY Times Journalist David Barstow (US); die Journalistin, Democracy Now Anchorwoman & Mitbegründerin, sowie Trägerin des alternativen Nobelpreises 2008, Amy Goodman (US); der Experte für nachhaltige Ernährungssysteme und Träger des BBC Radio 4 Derek Cooper Awards for best food campaigner/educator, Geoff Tansey (UK); der Historiker und ORF Korrespondent Dr. Raimund Löw (AT); die Ökonomin und Politikwissenschaftlerin MMag Dr. Gabriele Michalitsch (AT); die Kurier-Kolumnistin und an der FH Wien lehrende Journalistin Dr. Anneliese Rohrer (AT); die Soziologin, Publizistin, Buchautorin und Beraterin in der Entwicklungszusammenarbeit, Dr. Christa Wichterich (DE); Univ.-Prof. Dr. Gottfried Kirchengast (AT) vom Grazer Wegener Zentrum für Klima und Globalen Wandel; der Autor und Publizist Mag. Christian Felber (AT); die Bäuerin und Referentin der ÖBV-Via Campesina Austria, Irmi Salzer (AT); der Journalist und Autor des Medienlexikons Österreich, Harald Fidler (AT); der Ökologe und Kapitalismuskritiker Andreas Exner (AT); u.v.m.

KünstlerInnen:

.mrt (AT) ]BANDE[ (Yukon, Fnord) & Marv on Tagtool (AT) 00Piano (AT) A:lex (AT) Bass Clef (UK) Bitz (AT) Byetone (DE) Canc (AT) Channel-f (AT) Christoph Fringeli (CH) Clara Moto (AT) Cluster (DE / AT) Cooly G (UK) Damo Suzukis Network (JP) Darkstar (UK) Dave Aju (US) Despoilah (BE) Dual (AT) Dub Coretette (AT) Elexx.Ender + Henry Bootz (AT) Evangelista (US) F. Puschmann (AT) feelipa & El Rakkas (AT) FFF (NL) Glitterbug (DE) Gross Prophet (AU) Grzek & d.nye (AT) I:Gor (PL) Ikonika (UK) Jackmaster (UK) Jahcoozi (DE) Jon Hopkins (UK) King Midas Sound (UK) KK Null (JP) Kode9 & The Spaceape (UK) L`Orange (AT) L-Vis 1990 (UK) Ladyscraper (UK) luma.launisch (AT) M.A.R.S. (AT) Markus Lindner (AT) Martyn (NL) Micachu & The Shapes (UK) Microthol (AT) Mr. Monkeyshines (AT) Next Life (NO) Omar S (US) orjo (AT) Phillipe (HR) Portable aka Bodycode (PT) Ray Okpara (DE) Redstar (AT) Reflector (AT) Rhythmus 42 (AT) Ritornell (AT) Sebastian Feyerabend (AT) sebo.n (DE) Seefeel (UK) Simon/Off (AT) Sito (AT) Slack Hippy (AT) Sterling (AT) The Clonious (AT) The Incredible Hexadecibels (NZ) The Striggles (AT) woei (AT)

>> elevate 2009 website


Elevate Festival 2008 - Elevate The Commons!

Das Elevate Festival 2008 setzte sich mit einem umfangreichen Programm an Vorträgen, Diskussionen, Workshops und Filmen, sowie der Präsentation innovativer Projekte zum Ziel, gemeinsam mit internationalen WissenschaftlerInnen und AktivistInnen das Bewusstsein für die essentielle Wichtigkeit der Gemeingüter zu schärfen und den Fokus gezielt auf die sozialen und wirtschaftlichen Konflikte um deren Nutzung zu richten.

Teilgenommen haben:

Der Farmer, Saatgutzüchter und Träger des Alternativen Nobelpreises 2007, Percy Schmeiser (CA); der Musiker, Autor und Multimediakünstler Paul D. Miller a.k.a. DJ Spooky (US); die Journalistin und Science Commons-Expertin Kaitlin Thaney (US); der Leiter von Creative Commons Brasilien, Autor und Rechtsprofessor Ronaldo Lemos (BR); der Autor und Commons-Experte David Bollier (US); die Gründerin des Netzwerkes Freies Wissen Petra Buhr (DE); die Commons-Aktivistin und Bloggerin Silke Helfrich (DE); Anne Schweigler (DE) von der BUKO-Kampagne gegen Biopiraterie; der Politikwissenschaftler und Ökonom Massimo De Angelis (UK); Michael Tuck (US) von History Commons; die Bergbäuerin und La Via Campesina Aktivistin Heike Schiebeck (AT); Hans-Jochen Luhmann (DE) vom Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt, Energie; der Autor und Publizist Christian Felber (AT); Stefan Meretz (DE), der sich u.a. mit der Politischen Ökonomie Freier Software beschäftigt; der Experte für Internationale Politische Ökonomie und Klimapolitik Achim Brunnengräber (DE); der "legal project lead" von Creative Commons Österreich Florian Philapitsch (AT); der Co-Regisseur des Dokumentarfilms Good Copy Bad Copy Henrik Moltke (DK); uvm.

Mehr als hundert KünstlerInnen aus 14 Nationen, die größtenteils live auftraten, sorgten für stilistische Vielfalt im Band- und DJ-Programm:

Felix Kubin (DE) Fuck Buttons (GB) Attention Cosmonauts! (AT) Mimu (AT) Clara Moto (AT) Orjo (AT) DJ Spooky - That Subliminal Kid - A/V-Performance (US) EmeeGrant.pdf (AT) The Bug feat. Warrior Queen & MC Flowdan (UK, JM) Tim Exile (DE) Mark Pritchard aka Harmonic313 (GB) Rustie (GB) Dorian Concept (AT) Alfred Gassenhauer (AT) kon.txt (AT) Deadbeat (CA) DJ Pinch (GB) IZC (AT) El Rakkas (AT) Pita (AT) Pre (GB) MoHa! (NO) Drum Eyes feat. DJ Scotch Egg (UK, JP) Dokkebi Q (JP) Jakuzi´s Attempt (AT) N>E>D (GB) Bogdanovic aka DJ Redstar (AT) F. Puschmann (AT) Atom? (CL) Jay Haze a.k.a Fuckpony (DE) Danton Eeprom (GB) DJ Glow (AT) Dangerous Tweakers (AT) Illinoise (AT) Vikkake (AT) Starkey (US) Drums of Death (GB) Cee (AT) B.L.O. (AT) Chris Chronic & Focus (AT) Monster Zoku Onsomb (AU) Reverse Tunes (BR) LFO Demon (DE) Mad EP (US) Ars Dada (NO) Raxyor (US) Koolmorf Widesen (IT) Syncope (AT) Monstamash (AT) Jacques Prell vs. Johannes Jeindl (AT) Eiterherd (AT) DJ c64 (CA) Cheever (AT) Martin Kober (AT)

>> elevate 2008 website


Elevate Festival 2007 - Elevate Democracy!

Mit einem umfangreichen Programm, bestehend aus Vorträgen, Diskussionen und Filmvorführungen, setzte sich das Festival 2007 zum Ziel, verschiedenste Vorstellungen und real existierende Formen von Demokratie einer kritischen Betrachtung zu unterziehen.

Gegliedert in die Themenbereiche "Technologie", "Medien & Journalismus" sowie "Analyse, Kritik, Perspektiven" hat die Kombination aus international renommierten Gästen und ProtagonistInnen lokaler Initiativen sowie die intensive Einbindung der interessierten Öffentlichkeit für fruchtbare Auseinandersetzungen gesorgt, den Blick auf das Bestehende geschärft und Mut für Neues gemacht.

Teilnehmen werden unter anderem: die langjährige US-amerikanische Kongressabgeordnete Cynthia McKinney; der Medienkritiker, "globalvision"-Mitbegründer und Ex-CNN-Producer Danny Schechter sowie der Eminem-Video-Regisseur, Dokumentarfilmer und guerrillanews.com-Aktivist Ian Inaba aus New York; der "community Internet pioneer", wireless communication-Experte und Autor Sascha Meinrath aus Washington; der britische Autor Dr. Richard Barbrook; der Netz-Aktivist und "telepolis"-Mit-begründer Armin Medosch; die Berliner Softwareentwicklerin und Autorin Corinna "Elektra"  Aichele; der Bestsellerautor und Publizist, Christian Felber sowie der Politikwissenschaftler Univ. Prof. Dr. Ulrich Brand; die Vorsitzende von Reporter Ohne Grenzen und ORF Redakteurin Dr. Rubina Möhring, der dänische Regisseur Karsten Kjaer und viele weitere Menschen, denen das Thema Demokratie ein Anliegen ist.

KünstlerInnen: Murcof (MEX) Sven König - sCrAmBlEd?HaCkZ! Performance (DE) Soap & Skin (AT) Le Tam Tam (AT) Element012 (AT) Cheever (AT) Orjo (AT) Jackson & His Computer Band (FR) Deerhunter (US) Modeselektor feat. Paul St. Hilaire (DE) Pfadfinderei (DE) Drop the Lime/Curses! (US) The Scarabeus Dream (AT) Amtrak (AT) Stirling (AT) Bogdan Raczynski (CAN) Mike Dred (GB) Remarc (GB) Dorian Concept (AT) Beatrip (AT) SlickDevlan (AT) Renoa (AT) Skream (GB) Amit (GB) Virus Syndicate (GB) Oris Jay/Darqwan (GB) Mary Anne Hobbs (GB) Zvonko (AT) Silent Wolf (AT) Strukt (AT) 3 Channels (PL) Andy Stott (GB) Simon/Off (AT) Clara Moto (AT) Alfred Gassenhauer & Rudolf Roschitz (AT) Wolf Eyes (US) The White Mice (US) Shawn Greenlee/Pleasurehorse (US) OvO (I) MoHa! (N) DJ Scotch Egg (J) Dorian Pearce (AT) Friedrich Locke (AT) Steffen Kube (DE) & Sebastian Feyerabend (AT) Pantytec (DE) Les Cerveaux Lents (Ark & Mikael Weill) (FR) Baby Ford (GB) Bitz (AT) Tuca (AT) Illinoise (AT) Onoxo (HR) VJ Azz (TW) Raiden (EST) Audio (GB) Apex (GB) Feelipa (HR) DJ Snare (AT) dDamage (FR) The Teknoist (GB) Krumble (FR) Slepcy (PL) Society Suckers (DE) Pisstank (GB) Gromov (RU) Frida Kore (AT) Ravage (AT) Sabotage Hybrid (AT) Eiterherd (AT) Dades (AT) Naritia (AT) Kilmou (AT) Pilatus (AT) M.A.R.S. (AT) Milou (AT)‏

>> elevate 2007 website


Elevate Festival 2006 - Elevate The Debate!

elevate the debate! Inhaltlich gab es drei große Schwerpunkte bei elevate 2006:  öffentlich-rechtlicher Rundfunk im digitalen Zeitalter; Live Videostreaming und Distribution im Internet; bedingungsloses Grundeinkommen

Gäste waren unter anderem: der ORF-Public Value Beauftragte Dr. Klaus Unterberger, Veronika Leiner vom Verband Freier Radios Österreich VFROE, Robert Suchar Obmann des Grazer freien Radios Helsinki, die HacktivistInnen Tatiana de la O und Lluis Gomez Bigorda aus Spanien, der Grazer Sozialwissenschaftler Dr. Erich Kitzmüller, Mag.a Nicole Lieger, Leiterin des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte in Wien, der Mitherausgeber der Zeitschrift Grundrisse, Autor und externer Lektor am Institut für Philosophie der Uni Wien, Dr. Karl Reitter

elevate and create! Der künstlerische Aspekt des Festivals spiegelte sich ebenfalls in einem interessanten Workshopprogramm wieder. Tim Exile aus Brighton präsentierte seinen Clevaclox Workshop (Fr.), Streetart (Do.) wurde produziert und ausgestellt und angehende VJs konnten im "VJ Kills The DJ Star" (Sa.) Workshop experimentieren.

KünstlerInnen u.a.: Justice (FR) Uffie + Feadz (FR) Christopher & Raphael Just (AT) Monster Zoku Onsomb! (AU) Tibor Holoda (SK) vj azz (TW) Gustav & Gang (AT) Luke Vibert (GB) Jimmy Edgar (US) machinedrum (US) Naos (AT) Winterphonic (AT) Cheever (AT) mimu (AT) Plaid AV with Bob (GB) Clark (GB) Tim Exile (GB) Wisp (US) X&trick (BE) Photophob (AT) Winterstrand (AT) zvonko (AT) Orjo (AT) Flimmerflitzer (AT) Tadeo (ES) Damian Schwartz (ES) [a]pendics.shuffle (US) Bitz & Puschmann (AT) Man e faces (AT) Seba (SE) Fanu (FI) DJ Distance (GB) Funk Guru (HR) Rmf (AT) SlickDevlan (AT) rec7 (AT) Team Plastique miyara supasaiyajin (AT) So und So (AT) Dorian Pearce (AT) Rentokill (AT) With Love (AT) Many Men Have Tried (AT) Dimitrij (AT) Anchors Up (AT) Rex the Dog (GB) Apparat (DE) Kero (US) Kabelton (AT) M.a.r.s (AT) Claramoto (AT) Illinoise (AT) Lux (AT) Noisia (GB) Outrage (GB) Current Value (DE) Wenshiz b2b Friday13 (AT) Zeck (AT) Bernstein (AT) Otto von Schirach (US) Drumcorps (US) Xanopticon (US) Noize Creator (DE) Gigglin Dildas (BE) tHE nAM sHUB OF eNKI (AU) Todesstern (AT) 1Bomb>1Target (AT) Eiterherd (AT) Any Maniac (AT) D.I.S. (DE) B.L.O. & Finna (AT) Naritia (AT) Beardyman (GB) JFB (GB

>> elevate 2006 website


Elevate Festival 2005 - Independent People / Independent Movements

Diskussionsgäste und Workshop-TeilnehmerInnen zum Thema Unabhängigkeit waren unter anderem: Der PGP (Pretty Good Privacy)-Erfinder und Verschlüsselungs-Experte Philip R. Zimmermann aus den USA, der Gründer der freien Online-Enzyklopädie Wikipedia Jimmy Wales aus den USA, der in Mexiko lehrende Politikwissenschaftler und Autor John Holloway aus Irland, der Dokumentarfilmer, Regisseur und Medienguerrilla Stephen Marshall aus den USA, der Journalist und Autor Paulo Moura aus Portugal, die Politikwissenschaftlerin und Ökonomin MMag.a Dr.in Gabriele Michalitsch uvm.

KünstlerInnen u.a.:  Dälek (US) Waxolutionists (AT) Attwenger (AT) Puppetmastaz (DE) JFB pres. Abstractivity (GB) Linkmen (AT) Mafia Entertainment (AT) Dero (AT) MC Beardyman (GB) Throwdown Girls (GB) Aggressive Snail Attack (HR) Hailaends (AT) Sind & Essen (AT) Naos (AT) Minime (AT) Marek (AT) Autechre (GB) DMX Krew (GB) µ-Ziq (GB) Hrvatski (US) N>E>D (GB) Alive (AT) zvonko (AT) Mimu (AT) LUX (AT) Basteroid (DE) Jake Fairley (DE) Bitz & Puschmann (AT) M.A.R.S & Haadrian (AT) Paradox (GB) Equinox (GB) Kodini (AT) Kulix (AT) SlickDevlan (AT) rec7 (AT) Bust The Box DJs chfs (AT) dd kern (AT) The (International) Noise Conspiracy (SE) Mediengruppe Telekommander (DE) The Cribs (GB) Psycho Path (SI) Clockwork Orange (AT) The Scarabeusdream (AT) The Famous Band Lasch (AT) Midgard Antimaniax (AT) Forever Ends Tonight (AT) Surviving the Sunset (AT) Astpai (AT) Perishing Mankind (AT) Ellen Allien (DE) Abe Duque (US) Modeselektor (DE) Kamuflaas Digital (AT) Illinoise (AT) Ella Esque & Emanuel[RT] (AT) Evol Intent Exile DJ Hidden & EYE-D Shroombab (AT) Zeck (AT) Dan Doormouse (US) Jason Forrest aka. Donna Summer (US) Monster Zoku Onsomb! (AU) Hecate (CH) C.Fringeli (CH) Electric Kettle (FR) Parasite (GB) Rotator (FR) Eiterherd (AT) Any Maniac (AT) Naritia (AT) Anakissed (GB) Cheever (AT) e.stonji (DE) Winterstrand (DE) Lenz & Vocalist Claudia Hemmer (AT) Schauer (GB) Terocal (GB)

>> elevate 2005 website

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.